Konfirmation in Gächlingen

Grenzenlos – ohne Grenzen

In einer schlichten, fröhlichen Feier wurden am Palmsonntag in der Kirche Gächlingen vier Mädchen und vier Burschen konfirmiert. In der, von den Präparanden geschmückten Kirche, setzten sich die Konfirmandinnen und Konfirmanden mit Musik und Theater zum Thema „Grenzenlos“ auseinander.

Pfarrer Christian Stettler veranschaulichte das Thema in seiner Predigt mit dem Gleichnis des verlorenen Sohnes. Der grenzenlose Lebenshunger des Sohnes im Gegensatz  dazu die grenzenlose Liebe des Vaters, der seinen Sohn an dessen tiefsten Lebenspunkt mit offenen Armen wieder bei sich aufnimmt und ihm wieder Würde verleiht. Musikalisch beeindruckend untermalt wurde das Thema mit dem Rap „Gränzelos“ vom Rapduo TaBEATa und sympaddyc.

Zum Schluss des feierlichen Gottesdienstes erhielten die Konfirmandinnen und Konfirmanden von ihrem Pfarrer ihren persönlichen Segenspruch. Der Kirchgemeindepräsident Peter Wäckerlin überreichte den jungen Leuten die Konfirmationsurkunde und hiess sie in der Kirchgemeinde willkommen. Nach dem gemeinsamen Gebet „Unser Vater“ erwartete die Festgemeinde vor der Kirche ein Apéro von Monika Wieser und den Präparanden. Der heitere, besinnliche Konfirmationsgottesdienst wird den Konfirmanden und deren Familien sicher noch lange in guter Erinnerung bleiben. A.I.

Konfirmation_2012 Bild: v.l.n.r. vorne Jessica Schönenberger, Lisa Näf, Chantal Roth, Emanuel Storrer; hinten: Ueli Vögeli, Michael Weber, Fabian Mamedow; ganz hinten: Hanna Niklaus und Pfarrer Ch.Stettler