Neubesetzung der Pfarrstelle in Sicht

Die Pfarrwahlkommission Gächlingen hat sich nach vielen Sitzungen und Bewerbungsgesprächen entschieden, der Kirchgemeinde das Konzept „Vernetztes Pfarramt“ für die Neubesetzung der Gächlinger Pfarrstelle vorzuschlagen. Dieses Konzept wurde von Werner und Marianne Näf eingereicht, welche die Kirchgemeinde Gächlingen durch langjährige Mitarbeit gut kennen. Sie sehen in der kleinen Gemeinde ein Potential an Mitarbeitenden, die durch geeignete Vernetzung das Leben der Kirchgemeinde mittragen und mitgestalten. Werner Näf würde, nebst seiner Tätigkeit als Geschäftsführer der Firma „kirchenweb.ch“, die Hälfte der pfarramtlichen Aufgaben übernehmen. Hauptaufgaben wären: theologische Verantwortung des Gemeindelebens, Gottesdienste und Beerdigungen. Die andere Hälfte der Gächlinger Pfarrstelle würden von Marianne Näf ausgefüllt, mit den Schwerpunkten Administration, Unterricht und Kommunikation.  Für das Präsidium des Kirchenstandes würde ein Ersatz für Marianne Näf gesucht. Die Kirchgemeindeversammlung im April wird über das Konzept beschliessen und eine allfällige Wahl vornehmen. Der Kirchenrat des Kantons Schaffhausen hat das Konzept „Vernetztes Pfarramt“ grundsätzlich gutgeheissen und wird den Prozess begleiten. Alle Beteiligten sind sich bewusst, dass sie damit neue Wege mit Chancen und Risiken beschreiten.
An einem Informationsabend (22. Februar, 20 Uhr in der Kirche Gächlingen) können Kirchgemeindemitglieder und weitere Interessierte das Konzept, seine Umsetzung und das Ehepaar Näf besser kennenlernen.

Weitere Infos finden Sie hier  
   
   
   
   
   
   
   
Schweiz. Eigenossenschaft
Kanton Schaffhausen
Amtsblatt Kt. SH
Gemeinde Neunkirch
Gemeinde Siblingen
Gemeinde Schleitheim
Gemeinde Oberhallau
Feuerwehr Mittelklettgau
 
Meteo Schweiz
SBB
Regionalbus
Telefonbuch