Besinnliches Adventskonzert des Posaunenchors Hallau in der Kirche Gächlingen

 

Text und Bilder von Rolf Hauser

 

Die Kirche war gut besucht am Sonntagabend. Der Posaunenchor Hallau bietet jedes Jahr ein tolles Konzert. Eingestimmt wurden die Zuhörer von Markus Fuchs mit den Worten: „Freut euch, freut euch, Christus ist geboren von der Jungfrau Maria, freut Euch! Die Zeit der Gnade ist gekommen, was wir uns gewünscht haben. Gott ist Mensch geworden, während sich die Natur wundert; die Welt ist erneuert worden, indem Christus regiert. Daher soll unsere Gemeinde schon auf Erden Preislieder singen.“ Die 24 Musiker und eine Musikerin boten ein Konzert unter der musikalischen Leitung von Dirigent Daniel Harzbecker der höchsten musikalischen Spielklasse. Angefangen mit „Ein feste Burg“ von Andrew Mackereth; „The Christmas Song“, von Tormé&Wels; „Tochter Zion“, Gerg Friedrich Händel; „Three Kings Swing“, William Himes. Dazwischen erzählte Markus Fuchs die passenden Geschichten, so wie sie in der Bibel überliefert sind ,dazu. Beim Stück „Holy Night“, von Adolphe Adam, spielte Martin Heusi auf seinem Euphonium den Solopart. Und was für eine Interpretation. Gekonnt und mit sauberem Spiel überzeugte Martin Heusi das Publikum und durfte den wohlverdienten Applaus geniessen. Was für ein begnadeter Euphonist. Weiter ging es mit „Cornet Carillon, Russian Sleigh Ride, Canterbury Chorale, Gaudete, Sleepers Wake, Joi to he World, Macht hoch die Tür, und Go tell it“. Dem Publikum hat es jedenfalls gefallen und spendete entsprechend grossen Applaus, so dass die Musiker nicht um Zugaben herum kamen. Mit Christmas Swing und Inmitten der Nacht ging ein grossartiges Adventskonzert des Posaunenchors Hallau zu Ende. Erwähnenswert noch vielleicht, dass die Stützen des Posaunenchors massgeblich von der Familie Heusi getragen werden. Spielen doch nicht weniger als vier Familienmitglieder mit. Vater Theo Heusi, seine Söhne, Martin, Philippe und Daniel Heusi. Die Veranstaltungsreihe war wiederum ein voller Erfolg. Waren doch alle drei Konzerte sehr gut besucht.